Nächste Termine

Immer am zweiten Freitag des Monats:

  • Freitag,

Treffpunkt ist der Vorplatz der alten Stadthalle in Falkensee (Am Gutspark 1, 14612 Falkensee). 🔔

mit Google Calendar abonnierenandere Kalender-Apps

Newsletter 📬

Einmal im Monat, kostenlos, rund ums Rad in Falkensee und die Critical Mass. Hier findest du Infos zum Thema Datenschutz. Du kannst dich jederzeit unkompliziert wieder austragen.

Was ist die Critical Mass?

Critical Mass ist eine friedliche Protest­bewegung, die ihren Ursprung in den frühen 90ern in San Francisco hatte. Rad­fahrer*innen fanden sich ohne zentrale Orga­nisation zusammen, fuhren eine spontane Route gemeinsam durch die Stadt und machten mit ihrer konzen­trierten Präsenz auf ihre Belange aufmerk­sam. Zum Selbst­verständnis der Critical Mass gehört auch, dass sie den Verkehr nicht lahmlegt oder block­iert. Die Critical Mass ist der Verkehr: ohne Motoren­geräusche, ohne Abgase, getrieben von Muskel­kraft.

Diese Idee erfreut sich seither einer weltweiten Verbreitung und wird meistens mit einem gemeinsamen ›Ride‹ im Monat fortgesetzt. Mit 20 Teil­nehmer*innen war die erste Critical Mass in Berlin im Jahr 1997 noch über­schaubar, heute finden sich dagegen bis zu mehreren Tausend Rad­fahrer*innen zusammen. Im April 2018 fand der erste Ride in Falkensee statt – mit statt­lichen 80 Teil­nehmer*innen ein erster Erfolg! Seither trifft man sich am zweiten Freitag des Monats, um gemeinsam durch Falkensee zu radeln.

Hinter der Critical Mass-Bewegung verbirgt sich keine Partei, Orga­nisation oder Religion. Uns eint lediglich die Über­zeugung in der Art der Fort­bewegung. Die Critical Mass zeigt, wie groß und vielfältig die Rad­fahrer*innen der Stadt sind. Von jung bis alt, mit Hollandrad oder Rennrad, mit Kinder­anhänger – jede*r ist willkommen. Wer Lust hat, fährt mit und bringt seine Freund*innen mit.

Alle Teil­nehmer*innen sind aufgerufen, sich an die Straßen­verkehr­sordnung zu halten. Es bestehen auch weitere Verhaltens­regeln, die vorher kommuniziert werden. Für die Sicherheit ist besonders ein Zusammen­halt der Masse wichtig. Einzelne Rad­fahrer*innen stoppen deshalb auch den ein­fahrenden Verkehr an Kreuzungen – im Critical Mass-Jargon das sogenannte ›korken‹. Andere Verkehrs­teil­nehmer bitten wir um Geduld. Von der Critical Mass geht keine Gefahr aus, noch möchten sich die Teil­nehmer*innen Gefahren aussetzen.

— TIPP FÜR ZUSPÄTKOMMER*INNEN: die Fahrt mit ›Critical Maps‹ in Echtzeit verfolgen —